Soziales Lernen

Lions Quest

Sozialkompetenztraining - Erwachsen werden

In den Lerneinheiten dieses Programms werden verschiedene soziale Kompetenzen trainiert  und die Persönlichkeitsentwicklung gefördert.

Im Unterricht werden grundlegende Wertvorstellungen, wie z.B. Toleranz und Achtung vor anderen Menschen, Verlässlichkeit, Diskretion, eine realistische Selbsteinschätzung, soziales Engagement u.a. erarbeitet und gefördert. Die Schüler erlangen vielfältige soziale Fähigkeiten. Ihre kommunikativen und sozialen Handlungsmöglichkeiten werden gefördert. Sie können leichter Kontakte knüpfen und gleichberechtigte Beziehungen mit anderen eingehen. Ziel ist die Entwicklung eines gesunden Selbstvertrauens durch die Bewusstmachung persönlicher Qualitäten.

Selbstvertrauen ist ein Schlüssel zur erfolgreichen Lebensbewältigung. Studien haben gezeigt, dass Schüler mit mehr Selbstvertrauen ein besseres Sozialverhalten zeigen, stärker in der Schule partizipieren, größere intellektuelle Fähigkeiten besitzen und mehr Interesse an ihrer schulischen Ausbildung haben. Sowohl mangelndes, als auch ein unrealistisch übersteigertes Selbstvertrauen sind ungünstig für die Entwicklung. In speziellen Unterrichtseinheiten beschäftigen die Schüler sich mit ihren Bedürfnissen und Gefühlen, zudem lernen sie Selbstkontrolle auszuüben und verantwortliche Entscheidungen zu treffen. Durch die Stärkung der Persönlichkeit dient diese Arbeit auch der Drogenprävention.

Für die 5. Jahrgangsstufe gibt es fest im Terminplan des ersten Halbjahres verankerte Unterrichtseinheiten und eine weitere Einheit im Schullandheim. In der 6. Jgst. werden Lerneinheiten in die Wintersportwoche integriert.  Zudem werden in den 6. und 7. Klassen nach Bedarf einzelne Unterrichtssequenzen durchgeführt.