Seminartage der Mittelstufe

"SMS-Tage  2019"    -    Seminartage der Mittelstufe

Wie in jedem Jahr fanden auch heuer für die gesamte 8. Jahrgangsstufe die "Seminartage der Mittelstufe" - auch "Seminartage für Methodentraining und soziales Lernen", kurz "SMS-Tage" - statt.

_DSC5106
_DSC5147
_DSC5153
_DSC5169
_DSC5186
_DSC5194
_DSC5202
_DSC5257
_DSC5283
_DSC5284
_DSC5289
_DSC5307
_DSC5312
_DSC5314
_DSC5321
_DSC5323
_DSC5336
DSC08598
DSC08603
DSC08626
DSC08627
DSC08631
DSC08645
DSC08695
DSC08710
01/25 
start stop bwd fwd
 

Vom 18. bis 22. März verbrachten die fünf Klassen in zwei Gruppen jeweils 2 ½ Tage in der Jugendbildungsstätte Waldmünchen, einer ehemaligen Schlossanlage, die mit ihren historischen Gebäuden und einer großzügigen Außenanlage ideale Bedingungen für Gruppenseminare bietet. Das Ziel dieser Klassenfahrt ist es, die in der Unterstufe durchgeführten Einheiten aus dem Sozialen Lernen noch einmal aufzugreifen und mittelstufengerecht aufzubereiten. Selbst- und Sozialkompetenzen wie Achtsamkeit, Respekt, Präsentationskompetenz, Teamfähigkeit sowie der Umgang mit modernen Medien sollen trainiert und die Klassengemeinschaft gestärkt werden.

Die Schülerinnen und Schüler nahmen die Angebote durchwegs positiv auf. Sie waren offen, kooperativ und sehr produktiv, die Stimmung war entspannt und heiter. Geleitet wurde dieses Seminar von einem pädagogischen Team der Jugendbildungsstätte, das im Klassenverband mit je zwei bis drei Teamern verschiedene Lerneinheiten durchführte. Zusätzlich wurde jede Klasse von einer Lehrkraft begleitet.

Bei Gruppenübungen aus dem erlebnispädagogischen und erfahrungsorientierten Lernen konnten die Schülerinnen und Schüler ihre Teamfähigkeit erproben und ihre Kreativität, Zuverlässigkeit und Kooperationsfähigkeit unter Beweis stellen. Ein weiterer Schwerpunkt des Seminars war die Arbeit in Kleingruppen, um ein gemeinsames Projekt zu planen, durchzuführen und zu präsentieren. Hierbei entstanden sehr unterschiedliche, aber äußerst einfallsreiche Konstruktionen wie eine Murmelbahn oder eine Brücke, die der gesamten Klasse präsentiert und mit großem Beifall honoriert wurden. Auch der Prozess der Gruppenarbeit wurde gemeinsam reflektiert und von den Teams als konstruktiv-produktive Erfahrung gewertet. Eine dritte Lerneinheit war ein medienpädagogischer Workshop, in dem den Schülerinnen und Schülern mit den Themen „Ich im Netz“ und „Cybermobbing“ die Gefahren des Internets verdeutlich wurden.

Doch Werteerziehung und soziales Lernen finden nicht nur in Arbeitsgruppen statt, sondern auch bei den gemeinsamen Mahlzeiten (Tischdienst, Tischregeln!) und verschiedenen Freizeitaktivitäten. So nutzten die Schülerinnen und Schüler die angebotenen Sportmöglichkeiten beim Tischtennis- oder Billardspielen und auf dem Basketballfeld oder sie erkundeten das „Stadtzentrum“ von Waldmünchen. Auch abends ging es mit „sozialem Lernen“ weiter – in der hauseigenen Disco oder im Schlosskeller, wo die Spielesammlung des Gymnasiums zum Einsatz kam.

Abschließend können alle Beteiligten – Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Teamer – auf interessante und erfolgreiche Tage zurückblicken, bei denen auch der Spaß nicht zu kurz kam. Wir danken allen Schülerinnen und Schülern, die mit Interesse und großem Engagement diese Tage zu einem nachhaltigen Erlebnis werden ließen, sowie deren Eltern für ihre Unterstützung.

Katharina Lindner, Mittelstufenbetreuerin