Aktuelles

CSI Neutraubling: Wer war der Täter?

Besuch des Schülerlabors an der Uni Regensburg

Auch dieses Jahr durften Schülerinnen und Schüler der Q11 das Experimentierlabor in den neuen Räumen der Uni Regensburg besuchen. Unter fachkundiger Anleitung führten die Schülerinnen und Schüler molekularbiologische und gentechnische Experimente durch, mit dem Ziel ein Verbrechen mit einem imaginären Täter anhand dessen genetischen Fingerabdrucks eindeutig zu klären. Um dies herauszufinden, nahmen sie eine Gelelektrophorese  mit anschließender Visualisierung des Bandenmusters vor. Danach verglichen die Schüler die von ihnen untersuchte DNS-Probe mit vorhandenen Proben und konnten sie eindeutig zuordnen. Der Täter war nun ermittelt. In einem weiteren Versuch isolierten die Schüler die DNS aus Tomaten, die sie mit nach Hause nehmen durften.


Die Exkursion endete mit einer Führung von  Prof. Dr. Stephan Schneuwly durch die neuen Labore des Instituts. Dabei trafen die Schüler auf die heimlichen Stars des Instituts: die sonst so lästige Fruchtfliege (Gattung Drosophila). Dieses kleine Insekt ist ein äußerst gefragtes Forschungsobjekt in der Grundlagenforschung der Molekularbiologie z.B. im Hinblick auf die Untersuchung von Parkinson. Wir danken dem Team des Experimentierlabors für den interessanten Nachmittag.

Bettina Möbius