Aktuelles

Tiere und ihr Zuhause - Fotowettbewerb des Klimaschutzvereins

Im Frühjahr suchen viele Tiere für sich und ihren Nachwuchs ein Zuhause. Oft haben Tiere sogar schon im Garten, in einem Park oder an der Hauswand ihre Nester bezogen. Vögel, Igel, Wildbienen oder Hummeln kann man zusätzlich unterstützen, indem man Ihnen geeignete Nistgelegenheiten anbietet. Der Klimaschutzverein am Gymnasium Neutraubling und die Klaus-Berger-Stiftung suchten in einem Wettbewerb der 5.-8. Klassen originelle Fotos von Tiernestern oder selbst gebauten Nisthilfen.

Bei 35 Teilnehmern fiel die Auswahl der fünf besten Einsendungen nicht leicht. Es waren wirklich viele tolle Aufnahmen dabei und einige haben sogar mehrere Bilder oder ganze Foto-Collagen geschickt.  Aber wie versprochen bekommen nicht nur die Hauptgewinner, sondern alle Teilnehmer einen Preis. Die Siegerbilder sind hier zu sehen:

Charlotte K. 8eMona Soraya F. 6cMichael H. 7c

 Charlotte K. 8e                                                       Mona-Soraya F. 6c                                                                              Michael H. 7c

 

Eva J. 6aFlorian Z. 5f

 

 


 






 




Eva J. 6a                                                                                Florian Z. 5f

 

Wir versuchen, in den nächsten Schulwochen, alle Teilnehmer des Wettbewerbs persönlich in der Schule zu erreichen und ihnen die Preise zu übergeben. Falls das wegen dem Corona-Stundenplan nicht bei jedem klappt, können die Preise von Euch bis zum Schuljahresende in der Schülerlesebücherei bei Frau Niedermayr abgeholt werden.

Toll, dass so viele beim Wettbewerb mitgemacht haben!

Hier sind alle eingesendeten Bilder sehen!

Berufsorientierungsangebote für die Oberstufe

Neues vom MathePlus-Kurs: Eigenes Logo

M Plus Logo

 

 

Der MathePlus-Kurs am Gymnasium Neutraubling findet seit nunmehr sieben Jahren statt und erfreut sich mit konstant ca. 70 Teilnehmern großer Beliebtheit. Aus diesem Grund wollten wir unserem Wahlkurs ein neues Gesicht geben und sind sehr stolz, in Zusammenarbeit mit einem Grafikdesigner ein eigenes MathePlus-Logo entwickelt zu haben!

Andreas Leipert

Das GN wird Partnerschule von SOS-Kinderdorf

IMG 3586 2Am Mittwoch, den 15.01. 2020 konnte Schulleiter Dr. Elmar Singer das offizielle Partnersignet von SOS-Kinderdorf aus den Händen von Simone Allig und Alla Ziller entgegennehmen. Vorausgegangen waren verschiedene Besuche von Referentinnen von SOS-Kinderdorf, die mit Schülerinnen und Schülern der Oberstufe u.a. das Thema „Familie - Was passiert, wenn Erziehungsberechtigte ihren Aufgaben nicht mehr nachkommen können?“ besprachen. Organisiert wurde der Kontakt durch die Fachschaft Sozialkunde unter der Leistung von OStRin U. Robl.

IMG 3601 2Die Partnerschaft bietet neue Zugangsmöglichkeiten sowohl für Schülerinnen und Schüler als auch für Lehrer: Unter dem Stichwort „SOS-Kinderdorf-Campus“ finden Lehrer Unterrichtsmaterialien und Referentinnen zu gesellschaftsrelevanten Themen wie „Mobbing“. So kann soziales Lernen, ein wichtiger Bestandteil bei der Erziehung von Kindern und Jugendlichen, weiter unterstützt werden. Mit pädagogischem Expertenwissen und Erfahrung steht SOS-Kinderdorf Lehrern zur Seite z.B. beim Thema „Wie erkenne ich Kinderarmut? Wie begegne ich auffälligen Verhaltensweisen bei meinen Schülerinnen und Schülern?“

Auch Unterrichtseinheiten zur Berufs- und Studienorientierung werden angeboten, ebenfalls unterstützt durch externe Referenten. Hier kann Wissen aus der Praxis die Berufspläne der Schülerinnen und Schüler ergänzen.

Nicht zuletzt kommt das praxisnahe Erleben: Partnerschulen haben die Möglichkeit, an Wander- oder Projekttagen Einrichtungen von SOS-Kinderdorf besuchen.
Durch diese Partnerschaft kann ganzheitliches, praxisnahes und konkretes Lernen unserer Schülerinnen und Schüler weiter gefördert werden.

Ursula Robl

Gymnasium Neutraubling unter den zehn besten Schulen Bayerns

Bild3Zum bereits zweiten Mal erhielt das Gymnasium Neutraubling im Jahr 2019 eine Auszeichnung als eine der erfolgreichsten teilnehmenden Schulen des Pangea-Wettbewerbs der Mathematik. Bei dem deutschlandweiten Mathematikwettbewerb mit Zwischenrunde und Regionalfinale nehmen jährlich über 100.000 Schüler_innen teil.

 

Am 2.3. fand nun die Vorrunde des Pangea-Wettbewerbs 2020 statt. Mit dabei: 33 Teilnehmer des MathePlus-Kurses. Innerhalb von 60 Minuten mussten je nach Altersstufe 18 bzw. 20 Aufgaben bewältigt werden, bei denen unter den fünf Antwortalternativen jeweils nur eine Antwort richtig war. Dazu fand im Vorfeld des Wettbewerbs im Wahlkurs extra nochmal ein vorbereitendes Training statt, um mit den Aufgabentypen vertraut zu werden und verschiedene Lösungsstrategien zu entwickeln.

Wir drücken die Daumen, dass sich auch dieses Jahr Schüler_innen von unserer Schule zunächst für die Zwischenrunde am 7.5. und dann für das Regionalfinale Bayern qualifizieren.

Literarische Lesung von Anne Freytag am GN

Lesung Anne Freytag 2020Am Dienstag, den 03.03.2020, hielt die Münchner Autorin Anne Freytag, die den Bayerischen Kunstförderpreis gewonnen hat und auch bereits für den Jugendliteraturpreis nominiert wurde, eine eineinhalbstündige Lesung bei uns am Gymnasium Neutraubling für die 9. und 10. Jahrgangsstufe. Die beliebte Autorin wurde 1982 geboren und hat zunächst International Management studiert, bevor sie sich ganz dem Schreiben gewidmet hat. Aufgrund ihres Erfolgs kann sie heute sogar von ihren Büchern leben, ein großes Privileg, wie sie selbst einräumte.

Ihre neuesten Bücher sind „Nicht weg und nicht da“ und „Mein Leben basiert auf einer wahren Geschichte“ (Heyne fliegt Verlag). Für die neunten Klassen las sie aus dem Roman „Nicht weg und nicht da“ vor, in dem es um ein Mädchen geht, das E-Mails von ihrem Bruder bekommt, der vor ein paar Monaten Selbstmord begangen hat. Gleichzeitig lernt sie einen ehemaligen Klassenkameraden ihres Bruders kennen und fühlt sich zu diesem sehr hingezogen.

Weiterlesen ...

Impressionen vom Kammerkonzert

IMG_3967_2
IMG_3969_2
IMG_3972_2
IMG_3973_2
IMG_3975_2
IMG_3985_2
IMG_3987_2
IMG_3994_2
IMG_4005_2
IMG_4010_2
IMG_4015_2
IMG_4019_2
IMG_4030_2
IMG_4045_2
IMG_4047_2
IMG_4055_2
IMG_4066_2
IMG_4068_2
IMG_4070_2
IMG_4078_2
IMG_4081_2
IMG_4084_2
IMG_4091_2
IMG_4097_2
IMG_4101_2
IMG_4104_2
01/26 
start stop bwd fwd
 

Jugend debattiert am Gymnasium Neutraubling

Jugend debattiert 0Am 30. Januar war es wieder soweit, am Gymnasium Neutraubling fand zum dritten Mal der Schulentscheid von Jugend debattiert statt. Die Klassensieger beim Debattieren der 9. Klassen und auch einer 8. Klasse nahmen an diesem schulinternen Wettbewerb teil. Nach einer Vorrunde und dem vor Publikum stattfindenden Finale zum Thema „Soll in den Schulen ein Fach ‚Ökologisches Verhalten’ eingeführt werden?“ standen die Gewinner fest. Sie würden das Gymnasium Neutraubling im Regionalentscheid an der Uni Regensburg vertreten.

Jugend debattiert 1Am 18. Februar traten die Schulsieger Jakob Unrecht (9d) und Anna Klein (9d) gegen die Gewinner der anderen Schulen aus der Stadt und dem Landkreis Regensburg an. In den Vorrunden ging es um die Themen „Sollen Schüler und Schülerinnen, die sich in ihrer Freizeit gesellschaftlich engagieren, von der Schule belohnt werden?“ und „Soll Randalierern bei Sportveranstaltungen der Führerschein entzogen werden?“

Trotz der starken Konkurrenz schaffte es Jakob ins Finale des Regionalentscheids. Dort legten die Debattanten ihre gut vorbereiteten Argumente vor großer Zuhörerschaft dar, ohne sich ihre Nervosität allzu sehr anmerken zu lassen.

Nach der spannenden Schlussdebatte um das Thema „Sollen Windräder näher an Wohnsiedlungen gebaut werden dürfen?“ fieberten alle der Entscheidung der Jury entgegen.

Jugend debattiert 2Als der Name des Erstplatzierten verlesen wurde, glaubten wir es kaum: Jakob hat es als Erster aus dem Gymnasium Neutraubling geschafft, den Regionalentscheid zu gewinnen! Nun darf er beim Landesfinale in München gegen die Sieger der anderen Regionen antreten, das für Bayern am 27. April im Maximilianeum in München stattfindet, eine Herausforderung, der er sich gerne stellt.

Dort wünschen wir Jakob natürlich viel Erfolg und spannende Debatten! Und mit etwas Glück darf er vielleicht auch noch nach Berlin zum Bundesfinale reisen...

Anna Klein (9d)