Seminartage der Mittelstufe

 "SMS-Tage - was ist denn das"?

Dies fragen sich viele Eltern und Schüler, wenn sie erfahren, dass die gesamte 8. Jahrgangsstufe des Gymnasiums Neutraubling alljährlich zu den "SMS-Tagen" - den Seminartagen der Mittelstufe - nach Waldmünchen fährt. Bereits zum siebten Mal verbrachten auch in diesem Schuljahr die fünf 8. Klassen von Montag, 03.04., bis  Freitag, 07.04.2017,  jeweils 2 ½ Tage in der Schlossanlage der Jugendbildungsstätte Waldmünchen. "SMS" steht jedoch auch für "Seminartage für Methodentraining und soziales Lernen". Das Ziel dieser Klassenfahrt ist es, die in der Unterstufe durchgeführten unterrichtsbegleitenden Einheiten aus dem "Sozialen Lernen" oder "Lernen lernen" noch einmal aufzugreifen und bei einer mehrtägigen Fahrt mittelstufengerecht aufzubereiten. Selbst- und Sozialkompetenzen wie Achtsamkeit, Respekt, Präsentationskompetenz, Teamfähigkeit sowie der Umgang mit modernen Medien sollen trainiert und die Klassengemeinschaft gestärkt werden.

Die Schülerinnen und Schüler nahmen die Angebote durchwegs positiv auf. Sie waren offen, kooperativ und sehr produktiv, die Stimmung war entspannt und heiter. Das Wetter war leider durchwachsen, so dass die meisten Übungen, Projekte und Workshops nur in den Innenräumen des ehemaligen Schlosses abgehalten werden konnten.

Geleitet wurde dieses Seminar von Pädagogen der Jugendbildungsstätte Waldmünchen. Durchgeführt wurden pro Klasse drei größere und zwei kleinere Lerneinheiten, die jeweils im Klassenverband absolviert und von fachkundigen Teamern betreut wurden. Zusätzlich wurde jede  Klasse von einem/r ihrer Lehrer/innen begleitet.

Bei Gruppenübungen aus dem erlebnispädagogischen und erfahrungsorientierten Lernen  konnten die Schülerinnen und Schüler ihre Teamfähigkeit erproben. Aufgrund des gemischten Wetters war es leider nur einigen Klassen möglich, den bei Waldmünchen angelegten Internationalen Teamtraining Parcours mit Niedrigseilgarten zu nutzen. Dort bieten bodennahe Stationen vielfältige Herausforderungen, die nur gemeinsam als Team gelöst werden können. Durch verschiedene gemeinschaftliche Übungen, z. B. Mohawk-Walk oder Vertrauensfall, auf der Teamwippe oder an der Überwindungswand wurden eigene Grenzen ausgetestet und gemeinsame Lösungsstrategien entwickelt.

Ein weiterer Schwerpunkt des Seminars war die Arbeit in Kleingruppen, um ein gemeinsames Projekt zu planen, durchzuführen und zu präsentieren. Hierbei entstanden sehr unterschiedliche, aber äußerst einfallsreiche Konstruktionen, die der gesamten Klasse präsentiert und mit großem Beifall honoriert wurden. Auch der Prozess der Gruppenarbeit wurde gemeinsam reflektiert und von den Teams als konstruktiv-produktive Erfahrung gewertet.

Den dritten Programmschwerpunkt bildeten in diesem Jahr zum ersten Mal medienpädagogische Themen wie "Ich/wir im Netz" und "Cybermobbing". Dieses Projekt wurde von unseren Lehrkräften StR Matthias Bergbauer und StRef Rudolf Hügel geleitet und in Zusammenarbeit mit der Jugendbildungsstätte durchgeführt. Da für alle Jugendlichen der Umgang mit modernen Medien ein zentrales Thema ist, waren sie bei diesen Workshops auch mit großem Interesse dabei.

Doch Werteerziehung und soziales Lernen finden nicht nur in Arbeitsgruppen statt, sondern auch beim gemeinsamen Essen (ein Highlight war hier der Grillabend im Schlosskeller!!!) und innerhalb der verschiedenen Freizeitaktivitäten. So nutzten die Schülerinnen und Schüler die angebotenen Sportmöglichkeiten beim Tischtennis- oder Volleyballspielen, lernten das nahegelegene „Stadtzentrum“ von Waldmünchen sowie dessen Umgebung kennen oder vergnügten sich mit Spielen aus der Spielesammlung des Gymnasiums im Schlosskeller und in der hauseigenen Disco.

Abschließend können alle Beteiligten – Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Teamer – auf interessante und erfolgreiche Tage zurückblicken, bei denen auch der Spaß nicht zu kurz kam. Wir danken allen Schülerinnen und Schülern, die mit Interesse und großem Engagement diese Tage zu einem nachhaltigen Erlebnis werden ließen und deren Eltern für ihre Unterstützung.

Ein besonderer Dank gilt neben allen beteiligten Lehrkräften vor allem Herrn Bergbauer für seine aktive Unterstützung. Wir hoffen, dass er auch für die folgenden SMS-Tage seine Hilfe anbieten wird.

Katharina Lindner, Janine Körner, Dr. Paula Seidl

 

 

DSC07341_2
DSC07342_2
DSC07355_3
SMS_8e_1
SMS_8e_2
SMS_8e_3
1/6 
start stop bwd fwd