Die Beobachtung der Sonnenfinsternis am 20. März 2015

Am Gymnasium Neutraubling konnte der Verlauf der partiellen Sonnenfinsternis gut verfolgt werden.
Das P-Seminar Astronomie der Q11 und die Fachschaft Physik haben dazu verschiedene sichere Beobachtungsmöglichkeiten aufgebaut.


Die direkte Beobachtung mit Sonnenfinsternisbrillen wurde ergänzt durch mehrere Projektionen. Auch ein mit Sonnenfilter ausgestattetes Teleskop war im Einsatz. Die Klasse 7d hat einige Lochkameras aus einfachen Pappröhren gebaut mit denen erstaunlich gute Abbildungen der vom Mond verdeckten Sonne gelangen.

                                                                               Andreas Schnellbögl

 

Projektion durch ein Fernglas

 

 

 

 

Die Sonnensichel in der Lochkamera

 

 

 

 

 

Das Solarscope zeigte sogar Sonnenflecken