Aktuelles

Lateinunterricht am Gymnasium Neutraubling „mal anders“

 Expertenvortrag über Gladiatoren und römisches Kriegswesen

 

Die Lateinschüler der 7. und 9. Jahrgangsstufe des Gymnasiums Neutraubling durften sich über eine angenehme Abwechslung im Lateinunterricht freuen. Eingeladen wurde von der Fachschaft Latein der deutschlandweit bekannte Historiker und Experimentalarchäologe Dr. Marcus Junkelmann. Seit vielen Jahren widmet er sich der Rekonstruktion von Ausrüstung und Waffen der Gladiatoren und erprobt deren Kampftechniken im Experiment. Die neuesten Erkenntnisse seiner wissenschaftlichen Untersuchungen zur Gladiatur präsentierte er den neugierigen Zuhörern der 7. Klasse in einem kurzweiligen Vortrag. 

Die Schüler der 9. Jahrgangsstufe, die im Unterricht gerade über Caesars Bellum Gallicum „schwitzen“, erwartete ein lehrreicher und humorvoller Vortrag über das römische Kriegswesen. Dr. Junkelmann berichtete dabei über seine Aufsehen erregenden Unternehmungen auf dem Feld der experimentellen Archäologie. Sie begannen mit der Alpenüberquerung in Infanterierüstung und setzten sich mit Ritten entlang des Limes in der Ausrüstung römischer Kavalleristen fort. Zahlreiche mitgebrachte Ausrüstungsgegenstände und Dias bereicherten die beiden Vorträge, die den Schülern sicher als besonderes Erlebnis des Lateinunterrichts in Erinnerung bleiben werden.