Aktuelles

Mekong – Von Vietnam bis Tibet Andreas Pröve am Gymnasium Neutraubling

Seit 1981 sitzt Andreas Pröve im Rollstuhl.
Bei einem Motorradunfall auf dem Weg zum Nürburgring hat er sich die folgenschweren Verletzungen zugezogen. Dennoch verbreitet er in seinen Vorträgen Lebensfreude und Lebensmut und zeigt, was trotz Querschnittslähmung alles möglich ist.

Vor den Schülerinnen und Schülern der 10. Jahrgangsstufe erzählte er von seiner faszinierenden Reise entlang des Mekong. Als Fan der Vorträge ließ es sich StD a.D. Kurt Goldmann nicht nehmen, zu der Veranstaltung zu kommen und begrüßte auch gleich den Gast und die Zuhörer. Witz und Humor, spannende Erzählungen zusammen mit außergewöhnlichen Bildern, Videos und O-Ton-Aufnahmen. Damit gelang es Andreas Pröve, seine Zuhörer in den Bann zu ziehen. Überwiegend in Handarbeit legte der Fotojournalist seine Reise zurück: ob in den quirligen Städten wie Saigon oder Phnom Penh zu Beginn seiner Reise … ...oder in den  Gebirgsregionen des Himalaya.

Entlang des Mekong  Vom Mekong-Delta bis nach Tibet und fast alle Klimaregionen Das Warten hat sich gelohnt: Nach nebelverhangenen Tagen zeigte sich die Terrassenlandschaft Südchinas in einem eindrucksvollen Licht. Immer flussaufwärts führte ihn die Expedition, bis er schließlich in der Ursprungsregion des Mekong auch die Grenzen seiner Belastbarkeit erfuhr. Die mitreißenden Eindrücke hat Andreas Pröve auch in seinen bilderreichen Büchern festgehalten –sie gibt es übrigens auch in der Schülerlesebücherei des Gymnasiums.

Nähere Informationen zu Andreas Pröve!